Über uns - Ballongruppe Wiggertal

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Über uns

Über uns

Gründung
Die Ballongruppe Wiggertal wurde 1987 von folgenden 3 Mitgliedern gegründet:
Rolf Schenker
Werner Wullschleger
Hans Zimmerli

Sinn und Zweck

Die Ballongruppe Wiggertal bezweckt die Pflege des Ballonsportes. Sie legt Wert auf die Pflege von Kameradschaft und Freundschaft.

Heute

  • Die Ballongruppe Wiggertal zählt 11 Aktivmitglieder d.h. aktive Piloten und 25 Gönnermitglieder.

  • Die Ballongruppe Wiggertal hat auch einen Ballonfahrlehrer und bildet somit auch zukünftige Ballonpiloten aus. Falls jemand sich für diese Ausbildung interressiert, gibt unser Präsidenten Urs Meyer gerne weitere Auskünfte.

  • Die Ballongruppe verfügt über keine Gruppenballone welche der Ballongruppe gehören. Fast jeder Pilot ist jedoch Eigentümer eines oder mehr Ballone. Zurzeit sind es ca. 18 Heissluftballone.


Während des Jahres werden jeweils verschiedene Aktivitäten, vorwiegend Ballon bezogen durchgeführt. Es gibt alljährlich, sofern es das Wetter erlaubt eine Fuchsjagd. Der Gewinner erhält einen Wanderpokal und darf dafür die nächste Wettfahrt organisieren, dabei pilotiert er den Fuchsballon.
Während des Jahres nehmen die Piloten der Ballongruppe Wiggertal auch an weiteren diversen Ballonveranstaltungen im In- und Ausland teil.

Im Weiteren werden jedes Jahr 3 Gruppenwettkämpfe durchgeführt, dabei kann jeder Pilot anlässlich seiner Fahrten während des Jahres diese speziellen Fahrten melden.

Langstreckenfahrt:
Zwischenlandungen und Gasflaschenwechsel sind verboten. Sieger ist jenes Team, das die weiteste Strecke (Luftdistanz) zurückgelegt hat.
Minimumdistanz:
Zwischenlandungen und Gasflaschenwechsel sind verboten. Fahrtdauer mindestens 1 Stunde, höchstens 2 Stunden. Sieger ist jenes Team, das die kürzeste Strecke (Luftdistanz zwischen Start- und Landeplatz) zurückgelegt hat.
Napffahrt:
Der Startplatz muss sich 10 km ausserhalb des Napfgipfels befinden. Die Napflandung darf erst nach 20 Minuten reiner Fahrtzeit erfolgen. Nach der Napflandung darf weiter gefahren werden. Wer am nächsten beim Napfgipfel landet oder zwischenlandet gilt als Sieger.


 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü